Bei ihrem diesjährigen Reitturnier stellte das Team um Sabine Ridderskamp spontan das Hospiz-Schweinchen auf und sammelten fleißig für das Hospiz.

Vielen Dank dafür.

IMG_8375

2500 Euro, über diese enorme Spendensumme durften sich nun die Verantwortlichen des stationären Hospizes in Bottrop freuen. Möglich gemacht hatten den Betrag der Vorstand und Mitglieder von „Adler Langlauf Bottrop e.V.“ Im Rahmen des kürzlich veranstalteten Herbstwaldlaufs wurden die teilnehmenden Läuferinnen und Läufer gebeten, nach den Rennen die Leihgebühr für den Transponder in der Startnummer für den guten Zweck zu spenden. Der gesammelte Betrag wurde durch den Verein großzügig aufgerundet.
„Ich bedanke mich im Namen unseres Hauses herzlich für dieses tolle Engagement der Aktiven sowie des Vereins, das ist ein absolut überwältigendes Erlebnis“, so Hospizleiter Christoph Voegelin, der selbst begeisterter Ultraläufer ist, bei der Überreichung der Spende an der Osterfelder Straße.

12356836_533588963489445_2773893208703400601_o

3200 Euro durch Künstlerförderverein und Lions Club

„Es war ein Versprechen meiner hier im Hospiz Bottrop verstorbenen Frau Eva Maria gegenüber, dieses Konzert zu Gunsten des stationären Hospizes zu veranstalten“, so der Vorsitzende des Künstlerfördervereins Oberhausen, Bruno Zbick, der in Kooperation mit dem Lions Club am 31. Oktober dieses Jahres den in St. Petersburg geborenen und kürzlich mit dem 1. Preis des Franz-Liszt-Wettbewerbes ausgezeichneten Pianisten Eduard Kiprsky im Kammerkonzertsaal des August Everding Kulturzentrums präsentierte.
Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung und ließen sich von den Werken Tschaikowskys, Liszts und Mussorgskys begeistern. „Wir bedanken uns herzlich für diese außergewöhnliche Aktion und der damit verbundenen Spende bei Herrn Zbick sowie dem Lions Club“, so Hospizleiter Christoph Voegelin, der gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Trägers, Jürgen Münnich, den Reinerlös in Höhe von 3200 Euro entgegennehmen durfte. Zur Steigerung des Gewinns für die Einrichtung an der Osterfelder Straße wurden die Speisen und Getränke an dem Abend gesponsert. Der Lions Club wurde vertreten durch den amtierenden Präsidenten Herrn Ulrich Reich sowie Herrn Hans Peter Aust.

Hospiz Lions

Wie im vergangenen Jahr verzichten die rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Bottrop auf ihr Weihnachtsgeschenk und spenden stattdessen den Gegenwert an gemeinnützige Bottroper Einrichtungen. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf das Bottroper Hospiz und die Frühförderung Bottrop e.V., die sich jeweils sehr über 2000 Euro freuten. Für die Frühförderung nahmen Karl-Heinz Bugdoll, Hans-Jürgen Lüttig sowie Karin Kittner, für das Hospiz Christoph Voegelin die Spendenschecks aus den Händen von Andreas Pyrchalla und Norbert Lechtenberg vom Personalrat der Sparkasse entgegen.

Sparkasse4-680x450

Der Erlös der Tombola bei der diesjährigen Handwerkermesse in der Lohnhalle wurde jetzt Jahr dem Bottroper Hospiz übergeben. Dazu besuchten Fr. Mathena und Fr. Göddertz vom „Amt für Wirtschaftsförderung“ die Einrichtung an der Osterfelder Str. Die 280.- € nahm der Leiter der Einrichtung, Christoph Voegelin, am vergangenen Donnerstag dankend entgegen.

Schon viele Male haben das Musiker-Duo Liz & Taylor (Petra Stief und Jürgen Geppert) bei ihren Auftritten in der Bottroper Innenstadt einen Hut bei ihrem Publikum rumgehn lassen und die Hörer um eine Geldspende für das Hospiz zu bitten. Im Laufe der letzten Jahre hat das Duo so schon einige Spenden für das Hospiz sammeln können – so wie auch am vergangenen Donnerstag auf der Gastromeile Gladbecker Strasse. Ihr Dank auf ihre Facebook-Seite:

„Unser gestriges Konzert auf der Gladbecker Straße hat 293 € erbracht, die wir heute dem Hospiz übergeben haben. Die Hospizmitarbeiter und wir sagen: Danke für Eure Großzügigkeit!“

Und wir sagen nochmals DANKE an Petra Stief & Jürgen Geppert alias Liz & Taylor!

11221753_1600946790172089_8025159819401606346_o

 

Bei ihrer jährlichen Weltnotwerk-Veranstaltung mit großer Tombola zu Gunsten der dritten Welt wollten die Damen und Herren der KAB St. Jospeh in Batenbrock einen Teil des Erlöses in diesem Jahr in der eigenen Stadt lassen. „Wir freuen uns sehr, dass wir eine Spende in Höhe von 400 Euro an die Verantwortlichen des stationären Hospizes übergeben dürfen“, so Jürgen Kopietz, der das Geld stellvertretend für sämtliche Mitstreiter nun an Peter Stadtmann und Hospizleiter Christoph Voegelin übergeben konnte. „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende, wir benötigen jährlich für den laufenden Betrieb rund 200.000 Euro an Spendengeldern, damit der Aufenthalt unserer Gäste kostenlos umgesetzt werden kann“, unterstich Voegelin.

10257572_860221154054306_3062406945463600171_o

Eine tolle Überraschung hatten die Bottroper Claudia und Dirk Kowallik für Hospizleiter Christoph Voegelin sowie Geschäftsführer Jürgen Münnich am „Tag der offenen Tür“ im stationären Hospiz im Gepäck. „Wir sind vor wenigen Tagen zusammen 100 Jahre alt geworden und haben das mit Freunden und Bekannten gefeiert. Anstelle von Geschenken haben wir uns Geld gewünscht, welches wir dem stationären Hospiz spenden wollen“, so die Kowalliks. Stolze 1000 Euro kamen so zusammen und konnten nun an die Verantwortlichen des stationären Hospizes übergeben werden. „Das ist eine ganz tolle und großzügige Spende aus privater Hand, über die wir uns sehr freuen“, so Hospizleiter Christoph Voegelin.

Übergabe Hospiz Geb

Wie hervorragend sich Sport mit dem guten Zweck verbinden lässt, das zeigten nun die Sportlerinnen und Sportler von Adler Langlauf Bottrop e.V. „Wir haben bei unserem Frauenlauf am Muttertag die Chipgeld-Rückgabe als Spende deklariert und konnten so für das stationäre Bottroper Hospiz 185 Euro sammeln, die wir auf 200 Euro aufgestockt haben“, so Markus Sobolewski von Adler Langlauf Bottrop e.V., der gemeinsam mit seinem Kollegen Hubert Gertz die Spende an Hospizleiter Christoph Voegelin übergab. „Ich freue mich sehr darüber, dass mein alter Sportverein an uns gedacht hat. Wir können wirklich jeden Euro gut gebrauchen, da wir jährlich alleine rund 200.000 Euro an Spenden benötigen, um einen reibungslosen Ablauf hier bei uns im Hospiz gewährleisten können“, unterstrich der laufsportbegeisterte Hospizleiter Voegelin. Und die Jungs und Mädels von Adler Langlauf Bottrop e.V. haben weiterhin Großes vor. „Wir werden auch bei unserem Herbstwaldlauf wieder die Trommel rühren, um weitere Gelder für das Hospiz zu sammeln“, so Hubert Gertz.

Adler Langlauf Hospiz

„Diese Spende kommt von unseren Kunden, die im vergangenen Jahr über ihre Kundenkarte 10 Cent pro Einkauf gespendet haben“, so die Storeleitung der Mayerschen Buchhandlung in Bottrop, Katrin Discher, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Anja Sandkühler nun einen 300 Euro-Büchergutschein an den Leiter des stationären Hospizes, Christoph Voegelin sowie den Vorsitzenden des Fördervereins, Peter Stadtmann, übergeben konnte.
Wie in jedem Jahr konnte auch 2014 zu Beginn des Jahres online durch die Kunden aus drei caritativen Einrichtungen ausgewählt und bestimmt werden, welchem Zweck die Spende zu Gute kommen soll. „Wir freuen uns sehr über die Wahl und bedanken uns herzlich bei den Kundinnen und Kunden der Mayerschen Buchhandlung“, so Christoph Voegelin. „Von dem Erlös werden wir Fachliteratur für die Arbeit der MitarbeiterInnen anschaffen.“

DSC_0003