Das Traditionelle Fastenessen im Pfarrheim Feldhausen, veranstaltet vom Club „Kochen für Strohwitwer“, fand Ende März nach langer Corona-Zwangspause wieder statt. Die 14 Köche laden alljährlich ein, in geselliger Runde ein gut bürgerliches Essen zu genießen.

In diesem Jahr stand „Sylter Heringseintopf mit Salzkartoffeln und Speckstippe“ auf der Speisekarte. Dank der großzügigen Spenden von EDEKA Gerdes, Gasthof Berger, den Höfen Umberg, Maaßen und Borgmann sowie Getränke Sondermann kann der Verkaufserlös komplett für soziale Zwecke gespendet werden. In diesem Jahr konnte sich das Bottroper Hospiz über einen Betrag von 400.- € freuen, der in den letzten Tagen in der Einrichtung übergeben wurde.

Im Namen des Trägers bedankte sich Hospizleiter Christoph Voegelin bei den Köchen für das großartige Engagement.