Coverband unterstützt mit Benefiz-Auftritt

Initiiert wurde das Konzert, das am 19. Januar im Cottage an der Herzogstrasse stattfand, durch den Architekten Georg Wegner, der mit seinem Sohn Christoph auf die Idee kam, die, laut Kritiker, groovigste Rolling Stones- Coverband von Rostock nach Bottrop zu holen.

Wegner hatte die Unternehmen, mit denen er über die Jahre zusammenarbeitet, gebeten für 2018 auf Weihnachtspräsente zu verzichten und dafür einen Betrag in den Erlös der Veranstaltung zu investieren. Insgesamt 20 Betriebe aus dem Umkreis von Bottrop beteiligten sich. Großzügig aufgerundet wurde die Summe durch den Gastgeber selbst.

So konnten in der vergangenen Woche sage und schreibe 5000.- € an die Einrichtung übergeben werden. Hocherfreut nahmen Geschäftsführer Jürgen Münnich sowie die pflegerischen Mitarbeiterinnen Katja Geuer sowie Vanessa Gaspar die Zuwendung von Georg und Christoph Wegner entgegen. Jürgen Münnich bat, den herzlichen Dank an alle Beteiligten zu übermitteln.