Endlich kam es zu dem lang ersehnten Konzert bei Ralf Mader im Cottage. Zweimal musste das Konzert wegen Corona verschoben werden. Doch Ralf Mader und Georg & Christoph Wegner wollten das Konzert nicht absagen und die Band wollte auch zum dritten Mal trotz weiter Anreise aus dem Rostocker Umland wieder in Bottrop zu diesem guten Zweck aufspielen.

So hatte Ralf Mader ein gutes Hygienekonzept erarbeitet und zusätzlich zum Wetterrisiko das 1. Open-Air-Konzert nach Corona vorbereitet. Dass die Veranstaltung im Freien stattfinden konnte, kam bei den Zuschauern in der Coronazeit gut an und so blieb kein Stuhl unbesetzt. Der Wettergott gab zusätzlich noch seinen Segen und so konnten die „HEART OF STONES“ richtig Gas geben.

Einige Zuhörer hatten in der Finalphase des Konzertes Ihr Stones-Tanzbein geschwungen. Es kam bei vielen eine Art Erleichterung nach so langer Abstinenz auf! Nach fast vier Stunden Musikshow ging das Konzert, trotz eines Besuches des Ordnungsamtes, wie geplant gegen 24:00 Uhr zu Ende.

Organisiert und gesponsert wurde auch dieses Konzert durch das Architekturbüro Georg & Christoph Wegner. Der finanzielle Erlös durch den Kartenvorverkauf und Firmensponsoren liegt bei fas 4.000,00 €. Da der Erlös des letzten Konzerts in Höhe von 5.000,00 € nicht erreicht wurde, haben die Architekten den Fehlbetrag bis zu der Gesamtsumme gerne aufgestockt.

In einer gemütlichen nach dem Konzert ausklingenden Backstage-Runde spendierte die Band einen Teil Ihrer Gage noch einer Tiefbaufirma aus Borken, die z.Z. gemeinnützige Arbeit im Ahrtal bei den Flutopfern leistet.

So endete dieser tolle Lifeevent und ein Scheck von 5.000,00 € wurde zwischenzeitlich vor den Firmenräumen an der Agnes Miegel Straße dem Hospiz überreicht. Die „HEART OF STONES“ freuen sich schon auf 2022 um wieder nach Bottrop zu reisen. Torsten, Günni Co. sind immer gerne in „Ralf´s Cottage“. Glück Auf !!!