Alle 120 zubereiteten Portionen Grünkohl mit der obligatorischen Mettwurst waren im Vorfeld bereits ausverkauft. Damit hatte niemand aus dem Feldhausener Club „Kochen für Strohwitwer“ gerechnet. Seit ca. 40 Jahren gibt es nun den Kochclub, in dem 14 Männer aktiv sind. Und jedes Jahr erhalten verschiedene Einrichtungen finanzielle Unterstützung aus dem Erlös des Speisenverkaufs. In diesem Jahr war auch wieder das Bottroper Hospiz dabei und durfte im November 500.- € in Empfang nehmen.

Neben den aktiven Köchen dankt das Team auch EDEKA Gerdes, Hof Borgmann, Hof Maaßen, Gasthof Berger und Getränke Sondermann, die erneut die Zutaten kostenlos zur Verfügung gestellt hatten.