Stationäres Hospiz Bottrop

Seit 2014 begleiten wir im stationären Hospiz Bottrop schwerstkranke Menschen auf ihrem letzten Lebensabschnitt.
Dazu wurde die historische Chefarztvilla (Villa Debusmann) des benachbarten Krankenhauses um einen modernen Kubus schwellenfrei erweitert. Gerade diese Kombination aus baulicher Vergangenheit und Gegenwart sorgt für eine familiäre wie persönliche aber auch großzügige und moderne Atmosphäre.
Auf über 480 Quadratmetern bieten acht charmant eingerichtete helle Einzelzimmer mit Blick in den angrenzenden Garten die willkommene Ruhe für eine ganz besondere Zeit. Dieser kunstvoll gestaltete Garten bietet aber nicht nur einen netten Einblick, sondern lädt auch zum Verweilen oder zu ein paar Schritten im Grünen ein.
Darüber hinaus bieten ein großes Wohnzimmer und zwei ergänzende Wintergärten Besucher:innen wie Gästen rund um die Uhr die Möglichkeit, sich alleine oder gemeinsam zurückzuziehen oder in Gesellschaft zu sein. Dabei bestimmt allein der Gast seinen Tagesrhythmus und das Maß an Aktivitäten.

Auch wichtig: Direkt am Haus und im unmittelbaren Umfeld gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten für Angehörige und Freunde.

Unsere Aufgabe

Mit fachkundiger Pflege und großer Zuwendung sorgen wir für die best- mögliche Lebensqualität bis zuletzt. Dazu arbeiten erfahrene Pflegefach- kräfte mit spezieller Palliativ-Care-Ausbildung mit zahlreichen Ehrenamtlichen aus unterschiedlichsten Berufsgruppen zusammen.

Mehr erfahren

Aufnahme & Kosten

Im stationären Hospiz Bottrop findet jeder Mensch in der Endphase einer lebensverkürzenden Erkrankung einen sicheren und ruhigen Ort – unabhängig von Alter, Herkunft, Glaube oder sozialer Stellung.

Mehr erfahren

Anmeldung

Wir begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase und betreuen sie umfassend medizinisch. Die Aufnahme erfolgt unabhängig vom Glauben oder der Herkunft sowie der sozialen Stellung oder der politischen Anschauung unserer Gäste.

Mehr erfahren

News

Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen

Frau Margarete Reich, seit der Eröffnung als Verwaltungsleiterin im Hospiz beschäftigt, hat am 29.06.2024 ihre zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung zur „Systemischen Familienberaterin“ erfolgreich abgeschlossen und kann nun bei Bedarf Familien und Zugehörigen von schwerstkranken und sterbenden Hospizgästen in der Ausnahmesituation des Lebensendes unterstützen. Sie bietet individuelle Beratung, leitet Familiengespräche,…

Weiterlesen

Plattdüütsche Ünnerstütten

Der Fuhlenbrocker Heimatverein „Plattdütsche ut Waold un Hei“ hat sich zum Ziel gesetzt, durch Brauchtumsveranstaltungen im Stadtteil Jung und Alt zusammenzubringen und das Miteinander in geselliger Runde zu pflegen. Im Rahmen einer Veranstaltung auf dem Fuhlenbrocker Markt Mitte Juni wurden bei Kaffee und selbstgebackenen Waffeln nicht nur die…

Weiterlesen

Musikalischer Genuss in der Martinskirche

Unter der Leitung von Prof. Ortwin Benninghoff gab die „Camerata Chernigiv“ ein beeindruckendes Konzert zugunsten des Hospizes. In ihrer Begrüßung ging die Vorsitzende des Fördervereins, Antje von der Gathen, sowohl auf das 10-jährige Jubiläum als auch auf die langjährige Verbundenheit der ukrainischen Künstler mit der stationären Einrichtung ein.…

Weiterlesen